Dienstag, 7. Februar 2017

Afrika / 26

Heute morgen ging es sehr mystisch zu und her bei mir. Auf meinem Spaziergang, setzte ich mich eine Weile in den Sand. Es war ein wunderbarer Sonnenaufgang und am Horizont etwas dunstig. Ich schaute einfach in die Weite, und begann mit all meinen Sinnen wahr zu nehmen. Die sanfte Brise, welche meinen ganzen Körper umwehte. Der Sand auf dem ich sass und welcher sich noch kühl anfühlte zwischen meinen Zehen. Das sanfte rauschen des Meeres. Ich nahm die salzige Luft durch meine Nase wahr. Die verschiedenen Farben welche sich am Horizont abwechselten. Magisch dieses Lichtspiel, ich liebe es.

Als die Sonne aus dem Meer kam und ich meine Meditation abschloss, spazierte ich weiter barfuss durch den Sand. Mein Blick war immer noch auf den Horizont gerichtet. Ich fühlte mich total leer und total erfüllt zu gleich. Auf meinem Rücken nahm ich wärmenden Sonnenstrahlen war und an den Füssen der Sand. Ich war ganz im Hier und Jetzt. Plötzlich lichtete sich der Dunst am Horizont und ich konnte die Küste von Afrika sehen. Die ganze Küstenkette war sichtbar und schien so nahe. Vor allem ganz klar und deutlich.

In dem Moment ging folgender Satz durch meinen Kopf: 
"Sei leer und erfüllt zu gleich, lass alles los und du siehst alles klar und deutlich vor deinen Augen."
So einfach kam es mir in dem Moment vor, nur wahrnehmen was wirklich da ist, nichts hin zu fügen, nichts weg nehmen. Alles ist da, es gilt nur präsent im Moment zu sein.

Ich starrte wortwörtlich in die Ferne und genoss den Moment. Ein Moment der alles beinhaltete.


quelle:karinmeister
(Dies ist ein Abendstimmungsbild da ich am morgen mein Handy nicht dabei hatte.)

Solche Momente habe ich auch immer wieder in der Schweiz auf meinen Spaziergängen, doch heute während des Tages, hielt ich immer wieder inne und nahm einfach wahr. Es ist eine Übung die nur einen kurzen Moment braucht um ganz bei mir zu seine. Ich merkte auch immer wieder wie mein ganzer Körper sich in diesen Momenten total entspannte, weil wirkliches wahrnehmen geht nur mit dem Körper. Erst da merke ich wie es sich anfühlt und was ich spüre, erst da kann ich Erfüllung fühlen. Erfüllt sein ist ein Gefühl, welches ohne materielle Güter möglich ist. Eines bin ich mir ganz sicher Erfüllung kann ich jeder Zeit überall wahrnehmen, wenn ich loslasse was ich gerade denke und tue.

Vielleicht versuchst du auch mal nur 2 Minuten zu hören, zu riechen, zu spüren, zu sehen, zu schmecken und schau mal wie du dich danach fühlst. Bewerte nichts was du wahrnimmst, einfach sein und sonst nichts.

Ich wünsche dir, dass du dich danach auch erfüllt fühlst.

bis bald Karin



Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen